Dementenbetreuung

20 Jahre-Button

Demenz, d. h. Altersverwirrtheit, hat unterschiedliche Ursachen und Formen, und kann bereits früh in der zweiten Lebenshälfte auftauchen. Sie setzt nicht nur die direkt Betroffenen einer großen Belastung aus, sondern belastet auch das familiäre und freundschaftliche Umfeld z. T. massiv.

Für die Betroffenen selbst bedeutet es, mehr und mehr den Kontakt zum Alltag zu verlieren, ein immer größeres Gefühl von Unsicherheit und Orientierungsverlust macht sich breit. V. a. zu Beginn einer Demenzerkrankung wird man mit der eigenen Unzulänglichkeit immer wieder schmerzhaft konfrontiert, aber das geschieht oft auch aus Hilflosigkeit des Gegenübers, dessen, der die Welt noch mit wachem Verstand wahr nimmt.

Umso schlimmer für den Demenzkranken: Er erlebt immer wieder, dass die für ihn doch wahre und real erlebte Welt von den anderen bestritten wird, was ihn mit seiner Wahrnehmung immer mehr isoliert.

Und für die Angehörigen stellt eine Demenzerkrankung in der Familie oder eines geliebten Menschen eine mindestens so große Herausforderung dar: Der so vertraute Mensch verändert sind zunehmend, wird immer fremder, lebt in seiner eigenen Welt, der Zugang wird immer schwerer, manchmal gar unmöglich. Man sieht sich plötzlich mit Misstrauen konfrontiert, wird beschuldigt Dinge entwendet oder verlegt zu haben, die der andere nicht wieder findet.

Oftmals entstehen so wechselseitig Aggressionen durch diese Überforderung und das “Nichtverstehen”, die eine Atmosphäre vergiften können.

Hier helfen unsere geschulten Betreuungskräfte und entlasten die Angehörigen wenigstens auf Zeit. Und diese Zeit zum Durchatmen ist auch nötig, um wieder eine entspanntere Haltung und einen klareren Kopf zurück zu bekommen. Außerdem helfen sie Demenz als Krankheit zu verstehen und einen anderen, angemesseneren Umgang damit zu finden.

Wenn es dann zu Hause nur noch schlecht oder nicht mehr geht, ist die von uns ambulant betreute Wohngemeinschaft “Vergissmeinnicht” im Haus am Kamp vermutlich eine gute Alternative.

Fragen

Wenn Sie über unsere Dementenbetreuung mehr erfahren wollen, wenden Sie sich bitte an unsere

Ansprechpartner Osterhorn:  Frau Lemkau

Ansprechpartner Lägerdorf: Frau Weper