Aktuelles - Termine

20 Jahre-Button

01.01.2017 Seit heute gilt das zweite Pflegestärkungsgesetz, das insebsondere Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz besser berücksichtigen soll. Anstatt der bisherigen Pflegestufen gibt es un eine Einstufung nach 5 Pflegegraden, die nun nicht mehr den konkreten pflegerischen Hilfebedarf, sondern den Grad der Selbständigkeit darstellen sollen und dementsprechend Leistungen aus der Pflegeversicherung garantieren. Diese sehen wie folgt aus:

Pflegegrad 1: Geringe Beeinträchtigung der Selbständigkeit (12,5 bis unter 27 Punkte) - Pflegegrad 2: Erhebliche Beeinträchtigung der Selbständigkeit (27 bis unter 47,5 Punkte) - Pflegegrad 3: Schwere Beeinträchtigung der Selbständigkeit (47,5 bis unter 70 Punkte) - Pflegegrad 4: Schwerste Beeinträchtigung der Selbständigkeit (70 bis unter 90 Punkte) - Pflegegrad 5: Schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung (90 bis 100 Punkte).

Menschen, die bereits in eine Pflegestufe eingestuft waren, werden automatisch in entsprechende Pflegegrade überführt. Für viele, insbesondere solche mit eingeschränkter Alltagskompetenz, lohnt sich aber der Antrag auf Höherstufung. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Juli 2016: Wir haben Besuch von 2 Praktikantengruppen unseres Kooperationspartners, der Scoala Sanitara Postliceala Bacau / Rumänien. Noch hapert es bei den meisten mit dem Deutsch, aber die Kommunikation klappte schon ganz ordentlich und auch die gemeinsame Arbeit wurde als sehr gut empfunden!

La revedere collegii!!

1. Gruppe mit Sabine und Sören Marx

WP_20160622_20_01_33_Rich (2)
WP_20160702_17_38_06_Rich

2. Gruppe mit Jochen Marx